450 Jahre Jablonka – Reichelsheimer feiern mit!

Auf Einladung der Partnergemeinde Jablonka hat eine Delegation aus 13 Personen, darunter Bürgermeister Stefan Lopinsky, Vertreter der Gemeinde, sowie Mitglieder des Freundeskreises vom 13. bis 17. Juli 2016 an den Feierlichkeiten anlässlich der 450 Jahrfeier teilgenommen.

Ein umfangreiches Programm mit Kunstausstellungen, Konzerten, Musikdarbietungen, Festumzug, etc. ließ hier keine Langweile aufkommen. Nach einem feierlichen Gottesdienst am 14. Juni, zelebriert durch den Krakauer Kardinal Stanislaw Dziwisz, wurde die überlebensgroße Statue des Papstes Johannes Paul II. feierlich enthüllt. Am Abend folgte eine Festveranstaltung am und im Kulturzentrum, bei der auch die Bürgermeister der Partnergemeinden in ihren Ansprachen die guten partnerschaftlichen Beziehungen hervorhoben. Das Musikstück „Orawa Oratorium“, ein Teil des anschließenden Konzertes wurde eigens aus Anlass der 450 Jahrfeier komponiert und erstmals vorgetragen. Viele der Bürger verfolgten die Übertragung der Festveranstaltung über eine große Leinwand im Freien, da die Kulturhalle nicht allen Platz bot.

Eine Bildungskonferenz mit namhaften Wissenschaftlern beschäftigte sich am folgenden Tag mit der Entstehung des Dorfes Jablonka im 16. Jahrhundert, der Geschichte, der Literatur, der Kultur und der zukünftigen Entwicklung .

Bei einem gemeinsamen Treffen der Partnergemeinden lernten sich die einzelnen Delegationen näher kennen, Wünsche und Umsetzung einzelner Vorhaben konnten angesprochen werden. Hierbei überreichten Eva Eisenhauer und Annemarie Knichel vom Freundeskreis ein kleines Geschenk (aus der Odenwälder Mammutschnitzerei) an Herrn Karlak, der innerhalb Polens zum Bürgermeister des Jahres gewählt worden war. Im Anschluss erfolgte die Enthüllung der Gedenktafeln im Park der Gemeindeverwaltung. Mit den jeweiligen Nationalhymnen und kurzen Ansprachen der Bürgermeister enthüllten die sechs Partnergemeinden Gedenktafeln auf dem Steinblock.

Leider spielte das Wetter beim Internationalen Musikfestival „An den Grenzen der Kulturen“ nicht mit, als am Samstagnachmittag verschiedene Musikgruppen aus der Region Orawa, Podhale, Spisz, der Slowakei, Ukraine, Ungarn und Rumänien in ihren bunten Trachten auftraten. Gott sei Dank hatten die Musikgruppen am Sonntag noch einmal Gelegenheit ihre Vorführungen darzubieten, denn beim Orawski Lato zeigte sich zumindest am späteren Nachmittag auch mal die Sonne auf dem Sport- und Festgelände. Dieses Fest begann mit einem Umzug von der Gemeinde zum Stadion, bei dem auch die Delegationen vertreten waren. Tanzgruppen und Blasorchester der Partnergemeinden, Alphornbläser, Darbietungen der Trachtengruppe Male Podhale und anderer Trachtengruppen aus der Orawa-Region, beliebte Wettkämpfe der Junghirten und die jährliche Preisverleihung des Hirtenhorns durch den Bürgermeister waren  Programmpunkte des Nachmittags.

Am Rande des Stadions boten kleine Verkaufsstände Regionales und Kunsthandwerkliches an. Am Stand des Freundeskreises Reichelsheim-Jablonka konnten die Besucher Wein, Käse und Odenwälder Wurst kosten und Informationen über Reichelsheim einholen. Es zeigte sich, dass dieser Stand  ein beliebter Treffpunkt war, um die alten Kontakte zu beleben und neue zu knüpfen.

Mit der bekannten Band PECTUS und einem großartigen Feuerwerk gingen die Feierlichkeiten zu Ende.

Homepage der Gemeinde: www.jablonka.pl